reflections

..Du..

Ich weiß nicht mehr, wie und warum das alles angefangen hat. Da war dieser wunderschöne Sommertag, an dem es einfach nur uns Beide gab, uns war es egal, was die Anderen wohl darüber denken würden.. Wir waren einfach nur, wir.. Nur glücklicher..

Es war heiß, nicht warm, wie man es im Mai vielleicht vermuten würde..Selbst den Vögeln war es zu heiß zum Singen, so schien es jedenfalls. Wir spazierten stundenlang durch die Stadt in Richtung Rhein, mit einem Eis in der Hand und einem Lächeln auf dem Gesicht. An dem Tag warst du für mich so viel mehr als du es wusstest.. Du hast gemerkt, dass ich anders bin.. Nicht an jedem Brautkleidgeschäft vorbeigehe und schon selbst davon träume, drin zu stecken. Ich weiß nicht, ob du verstanden hast, warum.. So hatte ich schonmal gedacht, an Hochzeit und Zukunftspläne..Da das aber schon einmal komplett schiefgegangen war, wollte ich das Ganze anders angehen lassen und es fühlte sich so gut an! Du hast dich gut angefühlt..

Allerdings wurde ich gewarnt, doch naiv wie Frau nun mal ist, war mir egal, was Andere von dir hielten und worauf du eigentlich auswarst.. Als ich begriffen hab, dass mich alle nur schützen wollten, war's zu spät.. Ich hatte mich bereits, wie es schien, unsterblich in dich verliebt. Gegen jede Verunft und jede Regel..

15.3.11 21:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung